5 Tipps um Gold online zu verkaufen

5 Tipps um Gold online zu verkaufen

Der Ankauf respektive der Kauf von Gold liegt zweifelsohne im Trend. Da mit Trends oftmals eben auch
Geld gemacht werden kann, tummeln sich in diesem Segment nicht nur seriöse Verkäufer, sondern auch einige “schwarze Schafe”. Gerade wenn Sie Gold online verkaufen möchten, müssen Sie die
potentiellen Interessenten bzw. Käufer von Ihrer Seriösität überzeugen. Denn in der
Vergangenheit haben diesbezüglich schon einige Käufer bzw. Anleger schlechte Erfahrungen machen
müssen. So wurden zum Beispiel auf dem Online-Marktplatz eBay bereits öfters ominöse
Schmuckstücke aus Gold angeboten, die sich im Nachhinein als vergleichsweise wertlos erwiesen.
Generell gilt diesbezüglich: Wer beim Online-Verkauf von Gold nicht aufpasst, erhält oftmals über
zwei Drittel weniger als es aktuell eigentlich möglich wäre.

Gold selbst verkaufen: Auf den Auftritt kommt es an

Vorfälle dieser Art haben mögliche Käufer von Gold entsprechend sensibilisiert. So werden
Schmuckstücke, aber zum Beispiel auch Goldmünzen, nicht gerne von einer dem Käufer unbekannten
Quelle erworben. Wer daher Gold auf seiner eigenen Internetpräsenz online verkaufen möchte, sollte
stets für einen seriösen Auftritt mit einer transparenten Darstellung der jeweiligen Konditionen
aufwarten. Auch Kundenrezessionen oder anderweitige Bewertungen geben potentiellen Käufern von Gold
ein sichereres Gefühl. Die Goldpreise können Sie über entsprechende Goldpreisrechner, die Sie
vornehmlich auf den Seiten von Goldhändlern oder auch Juwelieren finden, ermitteln.

Auf die Unterschiede beim Spread achten

Besser ist es diesbezüglich, wenn Sie Ihre Goldmünzen, Goldbarren oder Goldschmuck direkt an einen
Händler verkaufen. Zuvor sollten Sie sich allerdings grundsätzlich auf einschlägigen
Internetseiten oder auch über anderweitige Informationsquellen einen Überblick über die aktuelle
Marktsituation verschaffen. Denn im Hinblick auf die Preisgestaltung für Gold müssen Sie beachten,
dass es grundsätzlich eine Differenz – dem so bezeichneten Spread – zwischen Verkaufs- und
Ankaufpreis gibt. Oftmals finden Sie den jeweiligen Ankaufspreis für Gold auch direkt auf der
jeweiligen Homepage eines Goldankauf Dienstleisters. Der Spread variiert dabei mitunter von Händler zu Händler
erheblich. In der Regel liegt er bei Goldunzen etwa bei rund fünf bis zehn Prozent. Gerade Banken
und Sparkassen verlangen diesbezüglich tendenziell höhere Spreads.

Sorgfältige Auswahl des Händlers vornehmen

Wichtig bei einem Online-Verkauf Ihres Gold ist auch die sorgfältige Auswahl eines Händlers. Sie
erkennen seriöse Ankäufer zum Beispiel an einer grossen Funktions- und Optionsvielfalt bezüglich
des Goldankaufs – wie zum Beispiel gleichzeitig ein direkter Online Goldankauf, ein Goldankauf per Post, ein direkter Goldankauf in den eigenen Filialen oder auch ein Goldankauf bei einem
individuellen Hausbesuch. Zudem sollte stets eine transparente Darstellung – etwamit Erläuterungen oder sogar einem eigenen Goldankauf Video – gewährleistet sein. Auch das Angebot einer kostenlosen
Edelmetallanalyse ohne Verkaufspflicht zeugt von Seriösität. Vor dem Verkauf sollten Sie den von
Ihnen favorisierten Händler kontaktieren und ein erstes Angebot für das von Ihnen angebotene Gold
einholen. Bei den übermittelten Preisen sollten Sie aber stets berücksichtigen, dass häufig
Kosten für eine Transportversicherung oder für die Transportkosten an sich anfallen. Diese Kosten
müssen dann vom eigentlichen Verkaufserlös noch abgezogen werden. Zudem sollten Sie niemals den
Tages-Abrechnungskurs aus den Augen verlieren.

Kostenlose Edelmetallanalyse nutzen

Wenn Sie zum Beispiel ein Schmuckstück verkaufen möchten, über dessen Feingoldgehalt Sie sich
nicht im Klaren sind, können Sie dieses zwar auch Scheideanstalten zum Kauf anbieten. Allerdings
erhalten Sie erst später Geld für eine entsprechende Transaktion, denn erst einmal stellt die
Scheideanstalt den Feingoldgehalt exakt fest. Schneller geht es, wenn Sie sich einen Händler wie Goldankauf4U, Ihrem Goldankauf in Köln, aussuchen, der eine kostenlose Edelmetallanalyse anbietet. Dank der diesbezüglich
exakten Bestimmung erhalten Sie dann dort grundsätzlich faire und stets aktuelle Preise.

Den richtigen Zeitpunkt wählen

Wie bereits zuvor erwähnt, sind gerade die Markteinschätzung sowie der Einstiegskurs zwei zwingend
zu beachtende Kriterien beim Verkauf von Gold. Da der Goldpreis seit geraumer Zeit stetig steigt,
kann sich auch das Warten als eine letztendlich profitable Strategie erweisen. Wenn es Sie nicht
pressiert, können Sie so in der Zukunft höchstwahrscheinlich mit einer noch höheren
Veräußerrungssumme rechnen.